„Harzer Wichtel“ sollen gesünder frühstücken

Artikel der Volksstimme WR 1.7.2013

 

Allrode (bfa) ● Um den Titel „Gesunde KiTa“ bewirbt sich jetzt die Kindertagesstätte „Harzer Wichtel“ in Allrode.
Die von der Arbeiterwohlfahrt geführte Kindereinrichtung will damit ihre Tätigkeit für die derzeit betreuten 25 Mädchen und Jungen auf eine neue Qualitätsstufe heben, wie informiert wird. Die Aktion „Gesunde KiTa“ ist von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. entwickelt worden. Fünf weitere Bundesländer nutzen laut Mitteilung der Landesvereinigung bereits diese Möglichkeit, durch das Zertifi zierungsverfahren die gesundheitsfördernde Arbeit der Kindereinrichtungen nach einheitlichen Kriterien zu bewerten.
Der Allröder Kindergarten habe seit Jahren schon eine Obst- und Gemüsepause am Vormittag für die Kleinen
im Programm, heißt es weiter.
Das soll um ein Frühstücksund Vesperangebot erweitert werden. Außerdem zähle das Spiel im Freien zur Voraussetzung für die Erlangung dieses Gütesiegels. Auch das sei für die Kinder in dem Thalenser Ortsteil an der Luppbode nichts Neues. Da das Allröder Kinderhaus etwas beengt ist, müssen viele Aktivitäten der „Harzer Wichtel“ draußen stattfinden.