Die AWO Ortsgruppe Anderbeck feierte

Am 13. Juni war das traditionelle Sommerfest der AWO in Anderbeck. Der

Nachmittag der Seniorengruppe begann im Festzelt im Park mit einem Programm
der kleinen „Mühlenspatzen“ und mit Tänzen der Senioren aus Halberstadt.

 

Im Programm nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Elisabeth Künzler Kaffee und Kuchen, Schlachteplatte zum Abendessen sowie weitere kulturelle Überraschungen.

Der Einladung folgten auch die Partnergruppen aus Halberstadt, Dedeleben, Osterwieck und

Aderstedt. Erstmals dabei die Gruppe der Volkssolidarität aus Rohrsheim.

Gäste u.a Bürgermeister Thomas Krüger, Landtagsabgeordnete Frauke Weiß, AWO-Geschäftsführer Kai-Gerrit Bädje, Kreisvorstandsmitglied Kurt Neumann und die AWO-Mitarbeiterin Margret Engelmann.

Fotos: Kurt Neumann

 

  • a1
  • a10
  • a2
  • a3
  • a4
  • a5
  • a6
  • a7
  • a8
  • a9

AWO Anderbeck in Volksstimme

„Vogelhochzeit“ in Anderbeck gefeiert
Seniorengruppe für ihre Arbeit im Ort gedankt / Gäste überraschen mit Tanzeinlage

 

Durch die Mitarbeit zahlreicher Helfer und
Institutionen ist das Anderbecker Sommerund
Vereinsfest ein voller Erfolg geworden. Auch
die Gäste haben einige Überraschungen parat
gehalten.
Von Dieter Kunze Anderbeck . Prächtig kostümiert
feiern die Mädchen und Jungen der Anderbecker Tagesstätte
„Mühlenspatzen“ eine „Vogelhochzeit“. Für ihre stimmgewaltige
Präsentation des wohl ältesten deutschen Volksliedes
wurden die „gefi ederten“ Kinder mit reichlich Applaus belohnt.
Bei sommerlichem Wetter war ihr Auftritt ein Bestandteil
des Programmes zum diesjährigen Volks- und Vereinsfest
in Anderbeck. Den Auftakt organisierte die Ortsgruppe der
Arbeiterwohlfahrt. Die Helfer freuten sich über die rege
Teilnahme aus dem Ort, aber auch der Partnergruppen aus
Aderstedt, Dedeleben, Halberstadt, Osterwieck und Pabstorf.
Die Gruppe der Volkssolidarität aus Rohrsheim war erstmals
ebenfalls dabei und lud zum Gegenbesuch beim dortigen
Sommerfest am 18. August ein.
AWO-Gruppenleiterin Elisabeth Künzler dankte für das
Programm und allen Helfern für deren Unterstützung. „Die
Gruppe hat sich wieder viel Mühe gegeben. Ich bin mächtig
stolz auf Euch“, betonte Ilona Bach. Die Ortsbürgermeisterin
sprach von einer liebgewordenen Tradition. Ihr Spendeumschlag
ging dieses Mal an die Helfer des Zeltaufb aus um Michael
Baierl.
Huy-Bürgermeister Thomas Krüger (CDU) ließ es sich erneut
nicht nehmen, den Anderbecker Senioren bei dieser
Gelegenheit für ihre Aktivitäten zu danken. Dies tat auch
AWO-Kreisgeschäftsführer Kai-Gerrit Bädje.
Als Überraschung gestalteten die Seniorentänzerinnen
aus Halberstadt und Badersleben mit Leiterin Uta Hrncirik
ein Programm. Viel Beifall gab es für die Kunstradfahrer aus
Dingelstedt. „Eine tolle Leistung, die die Mädchen uns gezeigt
haben", betonte Elisabeth Künzler. Weil der Anderbecker
Männerchor aus Krankheitsund Altersgründen nicht
auftreten konnte, sprang ein neuer Chor ein, zu dem sich
ehemalige Mitglieder des Anderbecker
Schulchores zusammengeschlossen haben.
Ermöglicht wurde das Fest diesmal vor allem dank der
Sponsoren. „Auch eine anonyme Spende war dabei, die wir
für unser Programm einsetzen konnten“, verrät Elisabeth
Künzler. Sie hoff t, dass sie mit Unterstützung von Marlies Hering
und weiterer Helfer auch die nächsten Vorhaben so erfolgreich
organisieren kann.

 

Fotos von Kurt Neumann verwenden