Ambulant betreutes Wohnen

Guten Tag,

mein Name ist Marlen Kramer-Hirtz. Ich bin ausgebildete Heilerziehungspflegerin mit einem Zusatzstudium Bachelor of Applied Health Sciences ein Studium der angewandten Gesundheitswissenschaften und des Gesundheitsmanagements. Ich arbeite seit 17 Jahren mit Menschen, mit den unterschiedlichsten Einschränkungen in ihrer Alltagskompetenz. Seit 01.04.2017 leite ich das Ambulant Betreute Wohnen zur Förderung der seelischen Gesundheit des AWO Kreisverbandes Harz e.V. Eine Einrichtung mit einem speziellen Konzept, mit dem Ziel der sozialen Rehabilitation. Das Ambulant Betreute Wohnen zur Förderung der seelischen Gesundheit birgt Angebote für Menschen mit einer seelischen beziehungsweise, psychischen Erkrankung. In den nachfolgenden Abschnitten möchte ich Ihnen unsere Einrichtung und den Weg zu uns, etwas näher vorstellen.


Kontakt
Leitung: Marlen Kramer-Hirtz
    Telefon: (03946) 5280554
    Mobil: 0173 8749478
    Fax: (03946) 69991229
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Therapeutische Mitarbeiter*innen

  • Standort Halberstadt:
    Telefon: (03941) 609831
  • Standort Quedlinburg:
    Telefon: (03946) 5280555
  • Standort Blankenburg:
    Telefon: (03944) 3688633

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lage
Das Büro am Hauptstandort in Quedlinburg als Anlauf- und Koordinierungstelle:
Das Gebäude befindet sich im Zentrum der Stadt und ist dennoch ruhig gelegen. Sie erreichen uns zu Fuß vom nahe gelegenen Güter- und Busbahnhof, der nur ca. ein 1 km entfernt ist.
Vom Bahnhof aus zu Fuß oder mit dem Auto erreichen Sie folgend: Über den Kreisverkehr (vor dem Bahnhof) drüber weg gerade aus auf die Bahnhofstraße Richtung Zentrum. An der nächsten Kreuzung rechts in die Pölkenstraße einbiegen. Etwa 100 m auf der rechten Seite durch eine Toreinfahrt in den Hinterhof gehen. Dort befindet sich die AWO Geschäftsstelle 9a und direkt daneben im Gebäude 7a das Ambulant Betreute Wohnen.
Die Räumlichkeiten befinden sich in einem Altbaugebäude, auch bekannt als Ärztehaus, mit vier Etagen. Die ersten drei Etagen werden von therapeutischen und medizinischen Praxen genutzt. In der vierten Ebene befindet sich das soziale Dienstleistungszentrum der AWO. Hier befinden sich Einrichtungen wie die Schuldner- und Insolvenzberatung sowie der Verein für Betreuung und Selbstbestimmung e.V. Durch die Einbettung unserer Einrichtung in das Zentrum für Soziale Dienstleistungen im Ärztehaus ist die Wahrung Ihrer Anonymität recht hoch.

Öffnungszeiten
Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine „aufsuchende Hilfe“. Das bedeutet, dass die Mitarbeiter*innen täglich im Außendienst tätig sind. Sie erreichen uns in der Zeit von

Montag bis Freitag von 10.00 – 14.00Uhr
Sie können eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter hinterlassen oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.
Gern rufen wir Sie zurück.


Kosten und Antragstellung
Die Antragstellung für eine Aufnahme erfolgt nach einem Informationsgespräch mit der Einrichtungsleitung. Der Antrag auf Eingliederungshilfe wird beim Landkreis Halberstadt-Sozialamt bearbeitet. Werden alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllt, übernimmt der Sozialhilfeträger die Kosten für den Besuch der Tagesstätte. Alle Angebote der Tagesstätte sind grundsätzlich freiwillig. Sie erhalten hierzu selbstverständlich eine ausführliche Beratung.


Leistungsspektrum/Konzept
Ambulant Betreutes Wohnen zur Förderung der seelischen Gesundheit

  • … ist eine Hilfe für Menschen mit psychischen Erkrankungen ab 18 Jahren
  • … ist eine Hilfe, die in Ihrem Alltag stattfindet und sich an Ihrer persönlichen Lebensgestaltung orientiert
  • … ist keine Einrichtung, in der Sie wohnen können, sondern eine aufsuchende Hilfe.

Das heißt: wir unterstützen Sie in Ihrer Wohnung und begleiten Sie in Ihrem häuslichen Umfeld sowie in Ihrer näheren Umgebung.


Wir sind Ansprechpartner für…

  • Frauen und Männer mit einer wesentlich seelischen Behinderung im Sinne des §53, 54 SGB XII (Eingliederungshilfe)
  • Psychische Erkrankungen (Depression, Schizophrenie, Angst-, Zwangsstörungen, Borderline, etc.),
  • nach Suchterkrankungen


für Menschen, die sich wünschen, …

  • ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen und ihre eigenen Ziele verfolgen zu können
  • ein eigenständiges Leben zuhause führen zu können
  • am öffentlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben
  • Unterstützung im Umgang mit Ihrer Krankheit zu erhalten
  • professionelle Hilfe – Hilfe, die einen versteht, zu bekommen


Hilfe mit Herz
An einem Ort, an dem Sie entscheiden können und dürfen


Wir bieten:

  • entlastende und unterstützende Gespräche
  • Soziale Diagnostik (Fallverstehen)
  • Hilfe zur Akzeptanz und dem Umgang mit dem Krankheitsbild
  • Begleitung und Unterstützung bei psychischen Krisen
  • Begleitung und Vermittlung in therapeutische Maßnahmen
  • Beratung für eine gesundheitsförderliche Lebensweise
  • Unterstützung beim Aufbau und Erhalt sozialer Kontakte
  • Beratung bei der Bewältigung zwischenmenschlicher Konflikte
  • Assistenz bei der Strukturierung Ihres Alltages
  • Unterstützung bei der (Wieder-)Aufnahme einer Arbeit/ Beschäftigung
  • Unterstützung zur Organisation Ihrer medizinischen Versorgung
  • Zusammenarbeit mit rechtlichen Betreuer*innen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Assistenz bei der Wohnungssuche
  • Motivation und Unterstützung zur Haushaltsführung
  • Hilfe bei der Suche nach Freizeitaktivitäten


So viel Hilfe wie nötig,
so wenig wie möglich!

Wir stehen in regelmäßigem Kontakt zu Kliniken, niedergelassenen Fachärzt*innen, Therapeut*innen und den zuständigen Behörden. Darüber hinaus sind wir mit anderen Einrichtungen im sozialpsychiatrischen Hilfesystem vernetzt und kooperieren mit ihnen. Dadurch sind wir in der Lage Sie auch in weiterführende Hilfen zu vermitteln.


Es gibt verschieden Arten der Kostenübernahme
Bitte sprechen Sie uns an.